Tinnitus durch Hörverlust

Bei einem Hörverlust bzw. einer Hörminderung kann das geschädigte Ohr nicht mehr alle Hörinformationen richtig in die Hörverarbeitung im Gehirn leiten. Auf Grund einer fehlenden Nutzung werden betroffene Areale des Nervenzellnetzwerks der Hörverarbeitung rückgebildet. Davon sind primär auch die Hörfilter betroffen. Diese können dann das Ohrgeräusch nicht mehr herausfiltern oder im Hintergrund der Wahrnehmung halten. Bei einem Tinnitus steht das störende Ohrgeräusch im Vordergrund. Der Betroffene kann es nicht ausblenden und nimmt es bewusst – zum Beispiel als Rauschen im Ohr – wahr. Ein Tinnitus ist daher für den Betroffenen nicht nur eine Belastung im Alltag, sondern geht oft mit einem spürbaren Hörverlust einher.

Ein Hörtest schafft Klarheit.

Die Auseinandersetzung mit einem störenden Tinnitus ist ein wichtiger Schritt. Um mit den Ohrgeräuschen besser umgehen zu können. Kenntnisse über die Vorgänge im Ohr und im Gehirn sind eine wichtige Grundvoraussetzung.

Wunderwerk Gehör

Geräusche gelangen über die Ohren und den Gehörgang zum Mittelohr, wo sie zu Schwingungen und anschließend im Innenohr zu Nervenimpulsen umgewandelt werden. Vom Hörnerv werden diese dann in das Gehirn weitergeleitet – dem eigentlichen Ort unseres Hörerlebens. Erst hier werden wichtige von unwichtigen Informationen gefiltert. Beispielsweise werden Gespräche von störenden Nebengeräuschen getrennt und somit verständlich. Auch das Ticken der Uhr oder der eigene Atem werden dadurch nicht bewusst wahrgenommen.

Durch die verminderte Hörleistung hat das Gehirn jedoch seine Fähigkeit zur Filterung, Verarbeitung und Interpretation akustischer Signale verlernt – ähnlich wie ein untrainierter Muskel. Dadurch werden die Aufnahme und Einordnung von Geräuschen anstrengender und Betroffene ermüden schneller. Ein gezieltes Hörtraining kann die Hörleistung wieder verbessern und die natürliche Hörfilterfunktion reaktivieren.

Natürlich stehen wir Ihnen im tinnitus care beratend zur Seite.
Mehr zum Thema Hören und den natürlichen Hörfiltern können Sie auf www.terzo-zentrum.de nachlesen.