Gehörtherapie bei Tinnitus

Die bei tinnitus care angebotene Gehörtherapie verbindet das terzo-Hörtraining für das Gehirn mit dem Tragen von Hörgeräten. Ziel ist dabei einerseits, den bestehenden Tinnitus zu behandeln und andererseits, das gesamte Hörerlebnis für den Betroffenen wieder zu verbessern.

Das im tinnitus care angebotene terzo-Gehörtraining ist eine Kombination aus Hörgeräten udn Gehörtherapie- für weniger Tinnitus-Belastung

Hörgeräte gleichen den Hörverlust aus und sorgen dafür, dass alles Gehörte wieder vollständig im Gehirn ankommt. Damit erreicht man in den meisten Fällen schon einen positiven Effekt: Hörgeräte verstärken die Geräuschkulisse des Alltags und sie machen hörbar was bisher (wenn auch unbemerkt) nicht vollständig hörbar war. Dadurch tritt der Tinnitus in den Hintergrund und wird weniger dominant wahrgenommen.

Die terzo-Gehörtherapie nimmt Einfluss auf die Hörverarbeitung – dem Entstehungsort des Tinnitus. Ziel der Therapie ist es, die natürlichen Hörfilter zu reaktivieren und zu stärken. Dazu wird systematisch das Sprachverstehen in geräuschvoller Umgebung trainiert und somit das fokussierte Hinhören, auf das, was im Moment wichtig ist. Die Aufmerksamkeit wird umgelenkt: weg vom störenden Rauschen im Ohr und hin zu relevanten Geräuschen.

Das terzo-Gehörtraining ist seit 2013 integrierter Bestandteil im Tinnitus-Zentrum des Universitätsklinikums Jena. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die angewandte Gehörtherapie Tinnitus-Betroffenen helfen kann, die Belastung spürbar zu reduzieren und den Tinnitus wirksam behandelt.

Wir nehmen uns Zeit für Sie:

Die Tinnitus-Spezialisten nehmen sich Zeit für die Tinnitus-Betroffenen, um gemeinsam die optimale Tinnitus-Behandlung abzustimmen.

Die Hörakustiker von tinnitus care informieren Sie ausführlich über die Gehörtherapie und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns.